28. Juli 2016

RezensionRainer Zitelmann: Reich werden und bleiben

Ihr Wegweiser zur finanziellen Freiheit

Artikelbild

Kann man ein Buch nach seinem letzten Kapitel beurteilen? Nein, natürlich nicht. Ich mach es trotzdem. Das Nachwort von Rainer Zitelmanns „Reich werden und bleiben“ ist einfach so richtig und wichtig, dass das Buch allein schon deswegen lesenswert ist: „Warum unsere Gesellschaft die Reichen braucht“. Ein famoses Plädoyer, das mit dem linken Gequatsche vom kapitalistischen Wahnsinn aufräumt – Schluss mit dem steten Gebrummel vom unbeschreiblich wachsenden Reichtum einer kleinen Elite marktwirtschaftlicher Profiteure zu Lasten der massenhaften Allgemeinheit. Ein Einspruch wider den Kollektivismus. Wider das Kaschieren der Gleichmacherei mit der dubiosen sozialen Gerechtigkeit. Wiewohl es doch eigentlich nicht mehr und nicht weniger ist als ein Kaschieren des Neides. Der ganz simple, persönliche – todsündhafte – Neid. Den man nur »als berechtigtes Interesse einer größeren Gruppe oder am besten der Allgemeinheit tarnen muss«, um die moralische Fragwürdigkeit solcher Motivation zu verbergen. Dass es nur Neid sein kann, lässt sich etwa leicht in Steuerdiskussionen bloßstellen. Wenn man auch nachweist, dass eine Steuererhöhung zum Beispiel auf Vermögen oder durch mehr Einkommenssteuerprogression tatsächlich per saldo gar keine Mehreinnahmen bringt – weil zum Beispiel dann Investitionen unterbleiben –, wird der Neider wenigstens auf einer verteilungsgerechten Wirkung beharren. Da will man dann nicht einmal mehr die Starken schwächen, um die Schwachen zu stärken, sondern es genügt schon, die Starken zu schwächen, um die Starken geschwächt zu haben. Die Wirklichkeit ist eine andere. „Der Kapitalismus insgesamt hat das Leben auf unserem Planeten so sehr verbessert, wie es zuvor kein Wirtschaftssystem vermocht hat“, schreibt Zitelmann ganz zu Recht und weiß es auch zu belegen. In Wirklichkeit gibt es keine Schere zwischen Arm und Reich, die immer weiter aufgeht. Es gibt nur einen Turm, in dem Arm und Reich zusammenleben. In dem es oben wie unten und dazwischen mal Aufstiege, mal Abstiege von Stockwerk zu Stockwerk gibt. Und es liegen auch mal mehr, mal weniger Etagen dazwischen. Bisher haben Marktwirtschaft und Kapitalismus diesen Turm aber stetig wachsen lassen, so dass die weiter unten auch immer bessere Aussichten haben. Zitelmann verschweigt dabei nicht, dass Globalisierung und technischer Fortschritt im marktwirtschaftlichen Treiben nicht nur Gewinner, sondern auch Verlierer erzeugen: Die Ehrgeizigen und Leistungswilligen in den aufstrebenden Ländern klauen den Trägen in den entwickelten Ländern schnell einmal die Wurst vom Brot. Das heißt aber nicht, dass es bei uns nicht auch „größere Chancen denn je“ gibt – „für Menschen, die sich anstrengen und ehrgeizig sind“. Und für die ist dann auch ganz sicher der Rest des Buches äußerst lesenswert. In dem einer, der es vorgemacht hat, mit klaren Worten zeigt, wie man schafft, investiert, gründet und sich damit etwas verdient. Ein lohnenswertes Buch.


„Rainer Zitelmann: Reich werden und bleiben – Ihr Wegweiser zur finanziellen Freiheit“ bei amazon.de kaufen


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Dossier: Literatur

Mehr von Gerd Maas

Über Gerd Maas

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige