23. März 2016

Nach den Anschlägen von Brüssel Weiterleben!

Terroristen können nicht die Menschlichkeit zerstören

Artikelbild
Bildquelle: shutterstock Feige Versager: Terroristen

Zugegeben, es fällt schwer, nach dem erneuten Terroranschlag einfach weiterzumachen wie bisher. Aber wenn wir den Angriff von Brüssel zum Anlass nehmen, durchzudrehen und unser bisheriges Leben nicht weiterzuführen, dann ist dies genau das Zeichen, das Attentäter erzwingen wollen.

Die Gesellschaft darf gerade angesichts solch barbarischer Akte weder die Nerven noch den Glauben an die eigenen Werte der Menschlichkeit und der Demokratie verlieren. Terroristen können Flughäfen und Bahnhöfe zerstören, aber keine Gesellschaft. Sie können Menschen umbringen, aber nicht die Menschlichkeit. Sie können nur versuchen, uns zur Selbstaufgabe zu bewegen. Und wenn wir ihnen diesen Gefallen nicht tun, dann reduzieren wir den Terror zu dem, was er wirklich ist: ein Akt feiger, unmenschlicher und bedeutungsloser Versager!

Dieser Artikel erschien zuerst auf Zeitgeisterjagd.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Terror in Brüssel

Mehr von Matthias Heitmann

Autor

Matthias Heitmann

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige