08. Juli 2014

Soziologe Richard Sennett Diagnose punktuell richtig, Ursachenanalyse dürftig

Noch mehr Umverteilung als Ausweg aus Umverteilungskrisen?

Was macht man, wenn eine bestimmte politische Rezeptesammlung sich als nachteilig für das leibliche Wohl sozialkybernetisch Be- und wirtschaftsdemiurgisch Weichgekochter erwies? Was tun, wenn die gesundheitsschädlichen Wirkungen zum Beispiel eines Fiat-Flammkuchens sich nicht mehr länger verbergen lassen, wenn sein Verzehr sogar höchst unangenehme Symptome zeitigt – von unternehmerischen Glasknochen über schweres ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

drucken

Mehr von Axel B.C. Krauss

Über Axel B.C. Krauss

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige