03. April 2014

ef 141 Weltweite Haushaltskonsolidierung?

Claus Vogt analysiert die Ursachen der Krise

„Dass mit dem Zustand der Weltwirtschaft etwas nicht stimmt, hat man inzwischen auch bei der aus Steuergeldern finanzierten Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) bemerkt“, schreibt Claus Vogt in der aktuellen eigentümlich frei Nr. 141. Und weiter: „Deren Chefökonom Pier Carlo Padoan sieht in der auch seinem Expertenauge nicht verborgen gebliebenen weit verbreiteten Verlangsamung der Produktivität sogar einen ‚Vorboten des Beginns einer neuen Niedrigwachstums-Ära‘, also eine Zeitenwende. Ausdrücklich weist er darauf hin, dass davon auch die Schwellenländer betroffen seien. Was allerdings fehlt, ist eine überzeugende Ursachenanalyse.“

Lesen Sie Claus Vogts brillante Analyse der wahren Krisenursachen in der aktuellen eigentümlich frei Nr. 141. Ein unverbindliches Schnupper-Abo, das Jahresabo oder die Einzelausgabe können Sie hier bestellen. 


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige