12. September 2013

Syrien-Debatte im EU-Parlament Farage ist nicht zu stoppen

Getroffene Hunde bellen

Kindergarten-Interventionisten wie Daniel Cohn-Bendit sind für einen militärischen Eingriff in Syrien zugunsten der Rebellen.

Ein anderer Euro-Parlamentarier, Nigel Farage, hat kürzlich in Brüssel solchen Fieberträumen neomarxistischer Weltverbesserer und der bürgerlichen Quisling-Fraktion eine kräftige Absage erteilt. Der Vorsitzende der United Kingdom Independence Party ging mit den überbezahlten Sessel-Militaristen in der Kammer hart ins Gericht. Gleichzeitig musste er die Aufgabe des Parlamentspräsidenten übernehmen, weil dieser in seiner Rolle versagte, einen prominenten Störer zurechtzuweisen. Nebenbei räumte der Engländer mit einer Verleumdung gegen ihn auf, wobei er auch noch all jene in Verlegenheit brachte, die ein Land wie Rumänien in die Union hineingelassen haben, das seine Minderheit diskriminiert „wie nirgends in Europa seit den 1930er Jahren“.

Insgesamt mal wieder eine glänzende Leistung dieses Ausnahmepolitikers und englischen Patrioten, eine seiner besten bisher. Sehr sehenswert. 

YouTube: Nigel Farage im EU-Parlament über den Syrien-Konflikt


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Robert Grözinger

Über Robert Grözinger

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige