28. Juni 2013

Auch das noch Gebauer hält um Hand von Lichtschlag an

ef immer an der Spitze des Fortschritts

André Lichtschlag hat gestern an dieser Stelle im Zusammenhang mit der verfassungsrechtlich legitimierten „Homo-Ehe“ einen interessanten rechtlichen Gesichtspunkt angesprochen: Gleichgeschlechtliche Bürger können nun durch das Steuersplitting Kosten sparen, wenn sie sich miteinander verpartnern. So lange der Staat den sexuellen Vollzug der Lebenspartnerschaft nicht überprüft, wird damit auch allen Gleichgeschlechtlichen, die nicht  sexuell aneinander interessiert sind, eine Steuersparoption eröffnet.

Im Gefolge dieser Überlegung drängt sich ein weiterer, von Lichtschlag bislang nur in einer Randbemerkung zur Polygamie thematisierter, rechtlicher Gesichtspunkt auf: Was spricht eigentlich (noch) dagegen, neben einer „klassischen“ heterosexuellen Ehe parallel auch eine weitere, moderne Lebenspartnerschaft eingehen zu können? Mit anderen Worten: Warum sollte ein heterosexuell Verheirateter nicht auch gleichzeitig zusätzlich – und sei es nur der Form halber – eine Lebenspartnerschaft eingehen können? Damit wäre der Steuersplitting-Vorteil dann doch nur zu folgerichtig zu verdoppeln! Mehr noch: Selbst wenn der Staat dann begönne, durch verdeckt ermittelnde Steuerfahnder nach sexuellen Vollzugshandlungen zu fahnden, die es in Wahrheit nicht gibt, müsste der Steuervorteil bleiben. Denn ein wirklich konsequenter staatlicher Respekt vor privater sexueller Autonomie würde sicher auch bedeuten, den Beteiligten nicht vorzuschreiben, wann, wo und in welchen Frequenzen es zum einschlägigen Vollzug zu kommen hätte.

In allem gebotenen Respekt vor der reizenden Frau Lichtschlag daher meine bange Frage: Herr Lichtschlag, könnten Sie sich unter Umständen vorstellen, mich … ?


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Carlos A. Gebauer

Über Carlos A. Gebauer

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige