14. Januar 2013

Video
Leonard Read und Ron Paul

Wenn Regierungen den Bleistift vergessen

Zwei ganz besondere audiovisuelle Schmankerl möchte eigentümlich frei zum Wochenstart empfehlen. Zum Einen übersetzten die Kollegen von FreiwilligFrei ein sehenswertes Video zu Leonard Reads Essay „I, pencil“ in die deutsche Sprache. In weniger als acht Minuten erfährt der geneigte Zuschauer hier 90 Prozent aller wichtigen Kenntnisse über die Ökonomie.

Dass keine US-amerikanische Regierung die Grundsätze einer funktionierenden Ökonomie beherzigte, dass jede Administration, ganz gleich ob konservativ oder „liberal“, das politische dem ökonomischen Mittel vorzog, führte der republikanische Kongressabgeordnete Ron Paul den interessierten amerikanischen Bürgern immer wieder vor Augen. Am 3. Januar 2013 endete seine zweite Amtszeit im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten. Von 1979 bis 1985 und von 1997 bis 2013 stritt der texanische Arzt auf parlamentarischem Wege immer wieder für weniger Politik und mehr Freiheit. 1988, 2008 und 2012 suchte er erfolglos den Weg ins Weiße Haus. Nun genießt Ron Paul seinen Ruhestand. Seine Abschiedsrede vom 14. November 2012 wurde im Auftrag des Verlags Johannes Müller in die deutsche Sprache übersetzt.

Links

Ich, der Bleistift

Ron Pauls Abschiedsrede


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Der Kommentarbereich für diesen Artikel wurde geschlossen.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige