05. April 2011

Aktuelle Nachricht - Liberty Dollar Bernard von NotHaus zu Gefängnis- und Geldstrafe verurteilt

Konkurrenz zum US-Dollar ist nicht gewollt

Bernard von NotHaus, der Gründer und Designer des Liberty Dollar, einer privaten Konkurrenzwährung zum US-Dollar, ist von einem Gericht in North Carolina durch Juryentscheid für schuldig befunden worden, Münzen hergestellt und verkauft zu haben, die denen der USA ähneln. Er sieht nun einer Haftstrafe von bis zu 15 Jahren und einer Geldstrafe bis zu 250.000 US-Dollar entgegen. Derzeit befindet er sich gegen Kaution auf freiem Fuß.

Damit wird durch Urteil ein Verfahren abgeschlossen, das im Jahr 2005 begann und die Herstellung von Münzen im Gesamtwert von rund 7 Millionen US-Dollar betraf. Im Jahr 2007 wurden dann die Geschäftsräume von Liberty Dollar durchsucht und Unterlagen beschlagnahmt. Beschlagnahmt wurden auch rund 500 amerikanische Pfund Silber und 40 bis 50 Unzen Gold. Außerdem fielen rund 2 Tonnen fertig geprägte Münzen mit dem Konterfei Ron Pauls in die Hände der Bundespolizei.

Quelle

Courierpress


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige