11. März 2011

Veranstaltungshinweis Berlin Wieviel Staat braucht der Bürger?

Streitgespräch mit Jan Fleischhauer und Carlos A. Gebauer am 17. März

Die FDP lädt ein: „Wir Liberalen sind stolz auf unser Staatsverständnis. Eine Palette an Abwehrrechten steht staatlichen Eingriffsmöglichkeiten entgegen, um ein Höchstmaß an persönlicher Freiheit zu garantieren. Die europäische Integration und die zunehmende Digitalisierung sind nur zwei Schlagworte, die auch von Liberalen neues Denken erfordern. Die Wiesbadener Grundsätze haben uns in den 90er Jahren Leitlinien an die Hand gegeben, die uns etwa bei der Frage der Globalisierung eine wertvolle Stütze waren. Im Rahmen der Grundsatzdebatte wollen wir solche Leitlinien für die kommenden Jahrzehnte erarbeiten, um neuen Entwicklungen liberal begegnen zu können. Helfen Sie uns dabei und diskutieren Sie mit uns in unserer öffentlichen Veranstaltung!“

Das Thema: „Recht macht Staat – Wie viel Staat braucht der Bürger?“

Das Streitgespräch mit Jan Fleischhauer und Carlos A. Gebauer unter der Moderation von Hans-Ulrich Jörges, Stern, und einer Einführung von Christian Lindner, Generalsekretär der FDP, findet statt am Donnerstag, dem 17.03.2011, 18:00 bis 21:00 Uhr im Thomas-Dehler-Haus, Saal 1, Reinhardtstraße 14, 10117 Berlin.

Die FDP meint: „Wir haben mit Jan Fleischhauer einen streitlustigen Redakteur des „Spiegel“ eingeladen, der von sich selbst behauptet, ein Konservativer zu sein.“ Carlos A. Gebauer, Kolumnist und Autor von eigentümlich frei, „würde sich eher in die Kategorie puristischer Liberaler einordnen.“

Anmeldung bitte bei:

katharina.riemann@fdp.de


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige