30. August 2010

Frontbericht vom Montag, dem 30. August Die Reihen fest geschlossen

70 Menschen und noch viel mehr

(ef-AFL) Montag: Neben dem mehr oder weniger beschlossenen Rauswurf Thilo Sarrazins aus SPD und Bundesbankchefetage – alleine: der Kerl wehrt sich doch immer noch! – beschäftigt sich die Tageschau heute auch mit zwei Randerscheinungen.

Erstens: Der Unterschied zwischen den beiden Parteien der Besserverdienenden wird im Stil offenbar. Christian Lindner, Sekretärin der FDP, trägt Krawatte, findet aber Sarrazins Äußerungen harsch „unverantwortlich“. Daniel Cohn-Bendit dagegen, Mann mit Cordhose und kinderpolitischer Sprecher der Grünen, urteilt zurückhaltender: „Paranoid und irre“ sei Thilo S.

Zweitens: Etwa 70 Widergänger der Sturmabteilung demonstrierten heute in Berlin dagegen, dass „der Umstrittene“ dort seine Meinung überhaupt noch kundtun durfte. Ihre Argumentation: „Halts Maul!“. Und: „Sarrazin gehört im Keim erstickt!“. In der Tagesschau hört sich das so an: „Etwa 70 Menschen aus Gewerkschaften, SPD, Grünen und Linken forderten bei einer Gegendemonstration: Stopp den Rechtspopulismus." Die rund zweiundsiebzigtausendfünfhundertsiebenunddreißig anderen Ansammlungen von „70 Menschen“ und mehr an diesem heutigen Tag in Deutschland sind aber auch gut. Nur, und das vergessen die Staatsfunker dann doch zu erwähnen, sie rufen nicht unbedingt gleich zu schweren Straftaten auf. Die Veranstalter im „Bündnis gegen rechts“, jene liebsten 70 Menschen unserer Tagesschau-Redaktion – zeigten Sarrazin nämlich aufgehübscht in einer Fotomontage in der Lage des von der Bewegung 2. Juni 1975 entführten CDU-Politikers Peter Lorenz. Ein Schild, das Sarrazin vorerst nur virtuell im „Volksgefängnis“ umgehängt wurde, trägt die Aufschrift: „Endlich mal das Richtige tun!!!“.   

Und so geht es öffentlich-rechtlich fein ausgewogen weiter: Für heute Abend plant die ARD noch eine Art Runden Tisch bei Beckmann (22:45 Uhr). Gäste neben Thilo Sarrazin (noch SPD, noch Bundesbank) werden sein: Aygül Özkan, Renate Künast, Ranga Yogeshwar und der Sozialpädagoge Thomas Sonnenburg – vier Menschen.

Internet

Bündnis gegen Rechts: Demo gegen Sarrazin


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige