17. Juli 2010

„Schwulenparade“ in Warschau Deutsche Medien und Politik nehmen auch teil

Extremisten und andere

(ef-AFL) Erstmals in einem ehemaligen Ostblockland findet heute in Warschau der „EuroPride“, die große Schwulenparade statt. Die deutschen Medien feiern gleich mit. Die Tageszeitung „Die Welt“ etwa – der Kommentarbereich ist bereits geschlossen – ist mit zwei Artikeln dabei, denn nicht nur die Feier gilt es zu feiern, sondern auch gegen den Protest zu protestieren. In der „Welt“ liest sich das so: „Extremisten protestierten gegen den Umzug.“

Tatsächlich wurde der Umzug selbst in Polen parteipolitisch lediglich von Extremisten, nämlich den Kommunisten unterstützt. Die nach „Welt“-Angaben „rechtsradikalen und nationalistischen“ Gegendemonstranten, die unter anderem Transparente mit Aufschriften wie „Perverse nach Berlin“ schwenkten, wurden tatsächlich angeführt von katholischen Organisationen, die den Sittenverfall und eine „Euro-Sodomie“ beklagten, sowie Mitgliedern der Partei Recht und Gerechtigkeit des ehemaligen Präsidenten Lech Kaczynski

Bei der „Schwulenparade“ selbst durfte der grüne Bundestagsabgeordnete Volker Beck nicht fehlen. Gegenüber der Tagesschau äußert sich Beck so: „Ich erwarte ein Signal an die polnische Politik, und auch an die Politik in ganz Europa zur Bekämpfung von Homophobie und der Diskriminierung von Lesben und Schwulen.“ Die „Menschen“, so Beck über die Zukunft Osteuropas, „stehen hier noch ganz am Anfang eines langen Entwicklungsprozesses.“


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige