03. Juni 2010

Aktuelle Nachricht – Alternative Energie Solarstrom vom Mond auf die Erde beamen

Wer wird das phantastische Bauwerk bezahlen?

(ef-DF) Ein japanisches Unternehmen hat Pläne für ein Solarzellenband auf dem Mond entworfen. Bis zu 400 Kilometer breite Solarpaneele sollen den Mond an seinem Äquator über 11.000 Kilometer Länge umgürten. Die gesammelte Energie soll kabelgebunden zu großen Abstrahlstationen geleitet werden. Von dort sollen riesige Laser- und Mikrowellenstrahler die Energie zur Erde weiterleiten, wo sie in Nutzstrom konvertiert werden soll. Dadurch könnte nach der Projektion der gesamte Energiebedarf der Erde gedeckt werden.

Das Bauwerk soll weitgehend mit von der Erde ferngesteuerten, rund um die Uhr betriebenen Robotern errichtet werden. Zudem sollen Astronauten auf dem Mond eingesetzt werden. Der Rohstoffbedarf zur Herstellung der Solarzellen könne weitgehend direkt auf dem Mond gedeckt werden. Auch die übrigen Baumaterialien sollen vom Mond stammen. Mit Solarenergie könnten etwa Ziegel gebrannt werden. Aus Monderde könne Beton hergestellt werden.

Das "Luna Ring" genannte Projekt habe seinen großen Vorteil darin, dass Solarenergie auf dem Mond so wirtschaftlich gewonnen werden könne. Ohne Atmosphäre und Wettereinschränkungen sei der Mond der natürliche Kandidat für die Produktion von Solarstrom.

Quelle:

"Luna Ring"


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige