02. Juni 2010

Aktuelle Nachricht – Amoklauf in Nordengland Wiederbewaffnung der Bevölkerung „schützt vor Massenmord“

Stellungnahme der UK Libertarian Alliance

(ef-RG) Anlässlich des heutigen Amoklaufs in Nordengland fordert Sean Gabb, Direktor der „UK Libertarian Alliance“, die Legalisierung des Waffenbesitzes im Vereinigten Königreich, da dies die einzige Möglichkeit für Normalbürger sei, sich gegen „Schusswaffenmassaker“ zu schützen. Weiter meinte Gabb:

„Die Libertarian Alliance stellt fest, dass in einem Land, wo Menschen sich selber bewaffnen dürfen, diese Taten nur mit größter Schwierigkeit hätten vollzogen werden können. Wie wir hören, konnte Derrick Bird, der Mörder, völlig unbehelligt in Whitehaven herumfahren und Menschen wahllos erschießen. Keines seiner Opfer war in der Lage, das Feuer zu erwidern. Nur als bewaffnete Polizei schließlich am Ort erscheinen konnte sah er sich gezwungen, zu verschwinden.“

Gabb verweist darauf, dass bewaffnete Zivilisten in den Vereinigten Staaten „mindestens einen Campus-Amoklauf vorzeitig beendet“ haben. Ähnliches treffe auf Israel zu, wo viele Zivilisten bewaffnet umhergehen. „Nur in einem Land wie England, wo die Leute systematisch entwaffnet worden sind, kann sich ein Mörder wie ein Fuchs inmitten von Hühnern bewegen.“

Die Libertarian Alliance glaubt, dass alle Waffengesetze von 1920 an aufgehoben werden sollten. Ebenso sollten die weitgehend ineffektiven Gesetze von 1870 und 1902 aufgehoben werden. Es soll wieder für Erwachsene möglich sein, so der Direktor der libertären Denkfabrik, einen Waffenladen zu betreten und ohne Vorzeigen eines Ausweises so viele Schusswaffen und so viel Munition zu kaufen wie ihr Geldbeutel hergibt. Außerdem, meint Gabb abschließend, „sollte es ihnen möglich sein, bei der Verteidigung von Leben, Freiheit und Eigentum, zu Hause und in der Öffentlichkeit, tödliche Gewalt anzuwenden.“

Quelle:

“Cumberland Shootings: Gun Bans Mean More Gun Crime”


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige