01. Juni 2010

Aktuelle Nachricht – Klimafaschismus „BBC“ propagiert Tyrannei

Demokratie? Schtonk!

(ef-RG) In einer Zeit, in der weltweit die Skepsis über Behauptungen hinsichtlich eines unmittelbar bevorstehenden, menschengemachten, katastrophalen Klimawandels rapide zunimmt und nur noch eine Minderheit daran glaubt, hat der vom britischen Gebührenzahler finanzierte Sender „BBC“ vor wenigen Tagen in einer Radiosendung über Klimapolitik wohlwollend die Aufhebung des demokratischen Willensbildungsprozesses diskutiert. In einem Beitrag von „Radio 4“ sprach Justin Rowlatt, der sogenannte „Ethical Man“ der „BBC“, mit Vertretern verschiedener Organisationen die jüngst gemachte Äußerung des Wissenschaftlers James Lovelock, wonach Regierungen den Klimawandel wie einen Kriegsnotstand betrachten und entsprechend handeln sollten.

„Daily Telegraph“-Blogger James Delingpole beobachtete dazu, dass die „ökofaschistische” Meinung in der Sendung eindeutig die Oberhand hatte. Von den sieben befragten Experten seien sechs „leidenschaftliche Umweltschützer“ gewesen, während nur ein Gesprächspartner, nämlich vom „Institut of Economic Affairs“, „für Demokratie und ökonomische Vernunft eintrat“, so Delingpole. Das letzte Wort habe jedoch wieder ein Vertreter der Gegenposition gehabt. So habe Mayer Hillman vom „Policy Studies Institute“, der sich für erzwungene Senkungen des Verbrauchs fossiler Brennstoffe aussprach, geschlussfolgert: „Vor die Wahl gestellt, würde ich mit dem größten Bedauern sagen, dass der zukünftige Zustand des Planeten für zukünftige Generationen wichtiger ist als die Beibehaltung demokratischer Prinzipien.“

Was in der Sendung anscheinend nicht diskutiert wurde ist die Frage, worin der Sinn einer Erhaltung der Lebensgrundlagen besteht, wenn menschliches „Leben“ nur noch unter faschistischer Herrschaft möglich sein soll.

Quellen:

James Delingpole: The BBC – Official Voice of Ecofascism

Times of India: Climate fears turning to doubts?


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige