23. Februar 2010

Kurznachricht Wird Griechenland zur ersten praktisch bargeldlosen Gesellschaft?

Barzahlungen über 1500 Euro ab 1. Januar 2011 illegal

Wie der Investor-Verlag meldet, sollen ab dem 1. Januar 2011 laut griechischem Finanzminister George Papaconstantinou alle Barzahlungen über 1.500 Euro in Griechenland illegal werden. Dabei ginge es, so der Minister, um die Bekämpfung der Schwarzarbeit und Steuerhinterzeihung. Alle Zahlungen über 1500 Euro müssen in naher Zukunft in elektronischer Form (EC-Karte, Überweisungen, Kreditkarte) erfolgen, ansonsten werden sie als ungesetzlich eingestuft.

Alexander Hahn fügt in seinem Newsletter „Investoren Wissen“ hinzu, es komme „noch dicker: Angeblich sollen in Zukunft auch die Banken dazu gezwungen werden, ihre Daten in Echtzeit an das griechische Finanzministerium zu übermitteln. Weiterhin werden Rechnungen über 3000 Euro nur noch in digitaler Form akzeptiert.“

Griechenland könnte damit in eine erste praktisch bargeldlose Gesellschaft umgewandelt werden.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige