23. April 2009

Europas freie Parteienauswahl Der EU-Profiler überzeugt!

In Holland, Polen und Frankreich könnte ich wählen gehen

Die deutschen Wahlomaten sind oft schon deshalb uninteressant, weil die „Sonstigen Parteien“ dort meist als wirkliche Wahlalternative zum Parteienkartell vergessen werden.

Nun gibt es den EU-Profiler. Ein Selbstversuch (dauert nur zwei Minuten) bestätigt mir für die Eurowahl, dass keine der deutschen großen Parteien in der Nähe einer für mich wählbaren Position liegt (die EU- und Lissabon-Jubelperser von Silvanas Eurokraten-FDP kommen beim Thema Europa nicht einmal als kleinstes Übel in Betracht).

Doch in den Nachbarländern, so sagt der Internet-Roboter, gebe es Parteien, die mir nahe stünden. Es seien dies drei kleinere Parteien, nämlich die Partij voor de Vrijheid in den Niederlanden, die Unia Polityki Realnej (UPR) in Polen und das Mouvement Pour la France (MPF) in Frankreich.

Ehrlich gesagt überrascht mich dies nicht wirklich, gilt doch das MPF als liberal-monarchistisch und tritt diesmal unter der Libertas-Fahne an, haben wir den ehemaligen Spitzenkandidaten der UPR, das  libertär-monarchistische Enfant terrible der polnischen Politik, bereits ausführlich in ef interviewt, und wurde doch die liberal-populistische Partij voor de Vrijheid bereits in ef als Vorbild möglicher deutscher Parteigründungen genannt. Ich hätte lediglich noch die britische UKIP zusätzlich in meiner Nähe vermutet.

Der EU-Profiler hat also meinen eigenen kleinen Test bestanden. Spaß macht er auch ein wenig. Und in Deutschland wird man deswegen nicht gleich zur Wahl gehen. Dennoch schade, dass auch hier die meisten kleineren deutschen Partei-Alternativen wieder einmal nicht eingebaut wurden.

Internet

EU Profiler


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von André F. Lichtschlag

Über André F. Lichtschlag

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige