28. Januar 2009

Doug Stanhope Lustig in Fahrt

„Der Libertäre“ als humorige Illusion

In einem Interview mit der linken deutschen Wochenzeitung „Jungle World“ äußerte sich jetzt ein amerikanischer „Komiker“ namens Doug Stanhope. Dieser sei, so kalauert die „Jungle World“, so richtig bekannt für seinen derben Humor.

Lange sei Stanhope Anhänger der US-amerikanischen Libertarian Party (LP) gewesen, für die er auch kandidieren wollte. Kurz vor der Präsidentschaftswahl im vergangenen Jahr wandte sich der drollige Doug aber „wegen rechter Mitglieder“ (kommt immer gut) von der kleinen Partei ab und ernannte sich zum großen „head of the one-man Libertarians for Obama group“. Ein Klopper!

Schließlich – und das ist die humoristisch größte Leistung in den Augen der linken deutschen Zeitungskommunarden – initiierte er eine Spendenkampagne, mit der Bristol Palin, der damals schwangeren Tochter der republikanischen Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin, eine Abtreibung gegen deren Willen finanziert werden sollte. Lustig, nicht?

Die Libertarian Party, das muss man wissen, ist traditionell staatskritisch und schreibt sich die unbedingte Achtung vor dem  Privateigentum – als Kern ihrer libertären Ideologie – auf die Parteifahnen. Der lustige Stanhope findet den zweiten Punkt weniger witzig. Das klingt bei ihm so: „Gegen das Big Government werde ich genauso vorgehen wie gegen die hohen Preise im Wal-Mart. Ich beklaue beide.“

Einmal destruktiv in Fahrt bekennt der quietschfidele Komiker dann doch noch prinzipienfest: „Ich bin absoluter Abtreibungsbefürworter!“ Absoluter Abtreibungsbefürworter? Leider fragt die „Jungle World“ an dieser Stelle nicht nach. Die Losung klingt nach einem totalen Beglückungsprogramm für die ganze Menschheit, gegenüber dem Ökologisten und Klimafreaks noch den kürzeren Schneid haben.

Libertär? War da was? Widmen wir uns lieber besserem Humor. Seit Kanzlerkandidat Karl Nagel und seiner legendären APPD hat es diesen unter (anti-) politischen Vorzeichen allerdings kaum mehr gegeben.

Internet

Libertäre: Abgesang auf eine „Bewegung“

Doug Stanhope in der „Jungle World“: „Eine lustige Fahrt“


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von André F. Lichtschlag

Über André F. Lichtschlag

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige