22. Februar 2017

Satire Martin Schulz als Unternehmer des Jahres ausgezeichnet

SPD-Mann setzte sich gegen starke Konkurrenz durch

Artikelbild
Bildquelle: Drop of Light / Shutterstock.com Clever gewirtschaftet: Martin Schulz

Brüssel – SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist am Wochenende überraschend als EU-Unternehmer des Jahres ausgezeichnet worden. In der Laudatio würdigte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker Schulz‘ herausragendes Talent, Politik als Geschäftsmodell zu begreifen. Schulz habe es wie kein zweiter EU-Politiker verstanden, unternehmerische Maxime wie Gewinnstreben und Profitmaximierung konsequent auf das eigene politische Handeln zu übertragen. Geschickt habe Schulz zudem konsequent auf den Einsatz von Eigenkapital verzichtet.

Dass Schulz sich gegen die traditionell starke Konkurrenz aus Südosteuropa durchsetzen würde, war auch für Kenner des Brüsseler Wirtschaftslebens überraschend. Insbesondere Vertreter des Subventionshandelsgewerbes waren als Favoriten ins Rennen um den begehrten Unternehmerpreis gegangen.

Schulz selbst blieb bei der Entgegennahme des Preises gewohnt bescheiden. Er erinnerte an die Anfänge seiner Karriere, als er Anfang der 90er Jahre mit „nichts außer einem SPD-Parteibuch“ nach Brüssel gekommen sei. Dort schaffte es Schulz, so geschickt zu wirtschaften, dass sein Unternehmen innerhalb von wenigen Jahren mehr als 30 Mitarbeiter beschäftigte, inklusive zweier Fahrer und einer Dependance in Berlin. Sein unternehmerisches Meisterstück legte er jedoch fraglos am Anfang dieses Jahres hin, als es ihm gelang, die Anteilsmehrheit an seinem ehemaligen Mutterkonzern SPD zu übernehmen und den Schwerpunkt seiner Geschäftstätigkeit nach Berlin zu verlagern.

Dieser Artikel erschien zuerst im „Morgengagazin“.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Martin Schulz

Mehr von Felix Hausmann

Autor

Felix Hausmann

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige