13. Oktober 2016

RezensionUdo Ulfkotte/Stefan Schubert: Grenzenlos kriminell

Was uns Politik und Massenmedien über die Straftaten von Migranten verschweigen

Artikelbild

Der Untertitel erklärt, worum es geht. Er lautet: „Was uns Politik und Massenmedien über die Straftaten von Migranten verschweigen.“ Der ehemalige Polizist Stefan Schubert hat dazu aus eigener Erfahrung eine Menge zu sagen. Udo Ulfkotte beginnt mit der Diagnose, dass sich in Deutschland Angst ausbreitet. Angst davor, mit Formen von Kriminalität konfrontiert zu werden, die es bis vor kurzem noch nicht gab. Kriminalität, die in ursächlichem Zusammenhang mit der Massenzuwanderung aus dem Orient und aus Afrika steht. Sogar die Hauptstrommedien räumen mittlerweile die Entstehung von „Angsträumen“ ein, in denen sich die Bürger nicht mehr sicher und vom staatlichen Gewaltmonopol im Stich gelassen fühlen. „Dort wo alles verfällt, erodiert auch die Sicherheit.“ Gleichwohl malt der über die Deutungshoheit gebietende, politisch-mediale Komplex weiterhin das Bild einer Gesellschaft, in der alles zum Besten steht. Wenn es Probleme gibt, dann sind sie von „Dunkeldeutschen“ zu verantworten, die mit ihren „Hasspostings“ in den sozialen Medien die heile Welt vergiften. Nicht die Verursacher von Missständen stehen in der Kritik, sondern diejenigen, die sich erlauben, darauf hinzuweisen. Während Ulfkotte sich eher grundsätzlichen Fragen wie der galoppierenden Islamisierung des Landes und der damit verbundenen Entstehung unüberwindbarer Spannungen und Konflikte widmet, beschäftigt Schubert sich mit konkreten Sachverhalten. Er benennt Ross und Reiter, wenn er orientalische Familienclans beschreibt, die mittlerweile ganze Kommunen terrorisieren, während die politisch Verantwortlichen den Kopf in den Sand stecken. Die wagen es, von wenigen Ausnahmen abgesehen, nicht, durch ein hartes Durchgreifen gegen die organisierte Ausländerkriminalität die Gegnerschaft der Journaille auf sich zu ziehen. Und die Justiz macht lieber Jagd auf kritische Internetaktivisten als auf zugewanderte Vergewaltiger.


„Udo Ulfkotte/Stefan Schubert: Grenzenlos kriminell – Was uns Politik und Massenmedien über die Straftaten von Migranten verschweigen“ bei amazon.de kaufen


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Dossier: Literatur

Mehr von Andreas Tögel

Über Andreas Tögel

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige