12. Oktober 2016

RezensionTheodore Dalrymple: Der Untergang Europas

Literatur und Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft, Ideologie und Psychopathologie

Artikelbild

Der in London lebende Mediziner Theodore Dalrymple ist den erfahrenen Lesern von eigentümlich frei aufgrund seiner scharfzüngigen und tiefschürfenden Essays ein Begriff. Der Lichtschlag-Verlag hat nun die jüngsten Entwicklungen zum Anlass genommen, einige seiner Kolumnen aus den Jahren 2008 und 2009 in Form eines Büchleins wiederzuveröffentlichen, das den Titel „Der Untergang Europas“ trägt. Dass der Zweck dieser Zusammenstellung mehr ist als nur ein Versuch, alte Beiträge noch einmal in komprimierter Form zu verwursten, wird der Leser spätestens bei der Lektüre der Essays bemerken, die seit ihrer Erstveröffentlichung nichts an ihrer Aktualität verloren haben. Dalrymple analysiert gekonnt den Zusammenhang zwischen überbordendem Sozialstaat und der Ermunterung zu verantwortungslosen und asozialen Verhaltensweisen, das Dilemma zwischen Identitätspolitik und nationalen Gründungsmythen, soziale Empathie anhand des Unterschieds zwischen Karl Marx und Iwan Turgenjew oder die ungebrochene Bedeutsamkeit der Anti-Utopien Huxleys und Orwells in der heutigen Zeit. Minutiös und mit bestechender Logik arbeitet Dalrymple heraus, welche folgenschweren Fehlentwicklungen dazu geführt haben, dass sich Europa im anhaltenden Niedergang befindet. Er analysiert messerscharf, wie die Verantwortungslosigkeit und der Egoismus bereits in den Kinderschuhen von Generation zu Generation weitergegeben werden und so langsam die Gesellschaft von den Rändern bis in die Mitte aushöhlen. Gerade seine Tätigkeit als Forensiker hat seinen Blick dafür geschärft, und so kann er vom Extrem auf das Normale schließen, oder gar das Extrem als mittlerweile normal outen. Die Tatsache, dass die Profiteure des Status quo zu desinteressiert sind, an diesem noch etwas Fundamentales zu verändern, gibt auch wenig Anlass zur Erwartung, dass noch reelle Aussicht besteht, das Ruder herumzureißen.


„Theodore Dalrymple: Der Untergang Europas – Literatur und Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft, Ideologie und Psychopathologie“ direkt bei ef-online kaufen


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Dossier: Literatur

Mehr von Christian Rogler

Über Christian Rogler

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige