14. September 2016

RezensionBruno Bandulet: Beuteland

Die systematische Plünderung Deutschlands nach 1945

Artikelbild

Es ist ein informatives wie auch unterhaltendes Buch, das Bruno Bandulet hier vorlegt. Und es ist ein Buch, das in dieser Form seinesgleichen sucht. Mit vielen Querverweisen auf bekannte wie weniger bekannte geopolitische Vorgänge und Entscheidungen der Vergangenheit zeichnet Bandulet das Bild eines wirtschaftlich produktiven, politisch aber einflusslosen Deutschlands nach 1945, das von den Alliierten nicht aufgebaut, sondern wenig barmherzig klein gehalten wurde und von der internationalen Staatengemeinschaft, vor allem mittels der EU-Konstruktionen, immer noch klein gehalten wird. Wo Ludwig Erhard noch aufbegehrte, die Preiskontrollen der Alliierten attackierte und das Wirtschaftswunder möglich machte, kuschen die vermeintlichen Volksvertreter heute vor Schuldzuweisungen und Transferanweisungen. Was steckt dahinter? Der Zufall? Psychologie? Oder doch ein großer Plan? Auch der belesene und erfahrene Autor kann diese Frage letztlich nicht beantworten. Glasklar aber sieht er die Zahlen. Und die sind erschreckend. So übertreffen die nach 1945 gezahlten Reparationen in Kombination mit den Kosten der europäischen Transferunion bei weitem die Zahlungen des Deutschen Reiches nach dem Versailler Vertrag. Auch die anhaltende „Willkommenskultur“ sei ein weiterer Akt dieser Art der Vergangenheitsbewältigung, so der Autor. Aufkommen für all dies muss der Mittelstand. Dessen Privateigentum stand nicht nur in den zwölf düstersten Jahren Deutschlands unter Beschuss, sondern wird längst auch von den demokratisch Legitimierten attackiert. Den langen Raubzug der Gauner skizziert Bandulet mit gewohnter Präzision und Detailfülle. Quintessenz: Deutschlands Bürger könnten viel reicher sein, wenn sie nicht immer noch auch im materiellen und finanziellen Sinne unter dem Schuldkult leiden müssten. Auf Hilfe von den eigenen Politikern dürfen sie indes nicht hoffen.


„Bruno Bandulet: Beuteland – Die systematische Plünderung Deutschlands nach 1945“ bei amazon.de kaufen


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Dossier: Literatur

Mehr von Henning Lindhoff

Über Henning Lindhoff

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige