12. Mai 2016

Die Snowden-Offenbarung Wie die NSA-Leaks zum Angriff auf das freie Internet genutzt werden

Das neue Buch von Henning Lindhoff ab sofort im Lichtschlag Buchverlag

Artikelbild
Bildquelle: Lichtschlag Buchverlag Snowden: Marionette in einem größeren Spiel?

Ist Edward Snowden wirklich der selbstlose idealistische Whistleblower, für den ihn alle halten? Wird uns die gesamte Wahrheit über die Umtriebe der NSA erzählt? Oder stellt diese Geschichte nur ein geschickt komponiertes Verneblungsmanöver dar?

Im Geheimdienst-Jargon werden ähnlich wirkende Fälle gern als „limited hangout“ bezeichnet, als Spielarten eines begrenzten Öffentlichmachens der Wahrheit mit der hintersinnigen Zielsetzung, größeren Schaden für staatliche Stellen zu vermeiden.

Drei Jahre nach den NSA-Leaks erlöschen die Nebelkerzen. Und eine neue Mauer kommt zum Vorschein – eine digitale. PRISM war nur der Prolog…

Die öffentliche Diskussion um Grenzen und Freiheit im Internet ist der letzte Akt einer inszenierten Polit-Operette. Der Bau einer digitalen Mauer um Europa ist eine Kampagne von staatsnahen Zirkeln, das Internet als wichtigstes und wirkungsvollstes Werkzeug des kritischen, freiheitlichen Widerstands zu vernichten.

Das Internet in seiner jetzigen Form war und ist steter Quell alternativer Ideen. Seit Aufflammen der Finanzkrise mehr denn je. Noch nie zuvor war es leichter, staatskritischen Widerstand weltweit zu organisieren. Noch nie zuvor war es leichter, sich zu vernetzen und passiven wie aktiven Widerstand zu formieren. Freisinnige Organisationen und Blogs schossen in den letzten Jahren wie Pilze aus dem digitalen Boden. Auch ihre Möglichkeiten könnten alsbald massiv eingeschränkt werden. Und nicht nur das. Denn aus einem rein europäischen Netz wird es für EU-Bürger wahrscheinlich kein Entkommen mehr geben.

Das Netz wird balkanisiert. Doch neuer Widerstand formiert sich bereits…

Die Snowden-Offenbarung – Wie die NSA-Leaks zum Angriff auf das freie Internet genutzt werden

Das neue Buch von Henning Lindhoff ab sofort im Lichtschlag Buchverlag.

Hier können Sie es bestellen.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Überwachung

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige