11. Mai 2016

RezensionHelmut Roewer: Kill the Huns

Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges

Artikelbild

Helmut Roewer war zwischen den Jahren 1994 und 2000 Präsident des Thüringer Landesamtes für Verfassungsschutz. Seitdem schreibt er regelmäßig über Geheimdienste und seine eigenen Erfahrungen. Im vorliegenden Buch befasst er sich eingehend mit wichtigen Ereignissen vor und während des Ersten Weltkriegs und ihre noch kaum beleuchteten Hintergründe. Vom Attentat von Sarajevo über Sprengstoffanschläge in Kanada bis hin zur bolschewistischen Revolution in St. Petersburg: Immer spielen auch diese Fragen eine wichtige Rolle: „Wer profitierte von diesen Ereignissen? Wer hatte die Mittel und das Motiv?“ Roewer erweitert den Blickwinkel auf den Ersten Weltkrieg um geheimdienstliche Verstrickungen und subversive Interventionen. Eingehend schildert er die Verwicklung Serbiens in die Ermordung des österreichischen Thronfolgers, das sich der Unterstützung des „slawischen Brudervolkes“ in Russland sicher sein konnte. Er geht auf den Fall des neutralen Belgien ein, dessen Territorium nach dem deutschen Schlieffen-Plan als Durchmarschgebiet vorgesehen war, und stellt fest, dass Belgien wegen seiner Militärabsprachen mit England keinen Neutralitätsstatus mehr beanspruchen konnte, aber dass, da diese Konsultationen geheim blieben, nach dem Einmarsch 1914 Deutschland als Aggressor dastand. Roewer widmet ein Kapitel auch der Revolutionierung des Zarenreichs durch die deutsche Reichsleitung, was 1918 zum Ausscheren Russlands aus der Feindkoalition führte, und stellt fest, das damit die Deutschen ein bolschewistisches Regime in den Sattel gehoben hätten, das der Welt noch viele Probleme bereiten sollte. Jenseits der militärischen Operationsgeschichte gelingt es Helmut Roewer in diesem Buch, viele interessante, bislang kaum untersuchte Aspekte des Ersten Weltkriegs intensiv zu beleuchten. Eine gelungene und wichtige Ergänzung zu den neuen Wälzern über die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts.


„Helmut Roewer: Kill the Huns – Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkrieges“ bei amazon.de kaufen


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Dossier: Literatur

Mehr von Henning Lindhoff

Über Henning Lindhoff

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige