29. September 2015

Flüchtlinge Schöngeister und Buntheitsgaranten

Und die Eingeborenen als Knautschzone

Artikelbild
Bildquelle: shutterstock Garant für Buntheit in Deutschland: Gewaltfolklorist

Angesichts der regelmäßig zelebrierten Gewaltfolklore in den Asylantenheimen und des vergnügten kriminellen Treibens drumherum dämmert es sogar manchen Lautsprechern der „Willkommensdiktatur“ (Alfons Proebstl)  allmählich, welch munteres Gelichter da im Schwarm der vermeintlichen und tatsächlichen Flüchtlinge ins Land geströmt ist. Vor allem setzen diese Schöngeister und Buntheitsgaranten die bei ihnen daheim praktizierte Christenverfolgung auch hierzulande fröhlich fort.

Und was fällt deutschen Offiziellen dazu ein? Man muss die Ethnien und Kulturen nur getrennt unterbringen, schon wird alles noch besser und bunter. Denn das ist schließlich Multikultur: Jeder für sich! Und die Eingeborenen als Knautschzone dazwischen! Wir schaffen das!

Dieser Artikel erschien zuerst auf Acta Diurna.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Migration

Mehr von Michael Klonovsky

Über Michael Klonovsky

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige