16. September 2015

Wahlumfrage in Sachsen AfD und SPD gleichauf, NPD drin, FDP draußen

So sicher scheint es mit der „wiedererstarkten FDP“ und dem „Untergang der AfD“ nicht zu sein

Artikelbild
Bildquelle: blu-news.org Da lacht die AfD-Vorsitzende Frauke Petry aus Sachsen: Wie hieß noch mal der Professor aus Winsen an der Luhe?

Zuletzt urteilten die „Experten“, die FDP sei „wieder da“ – und die AfD nach Luckes Abgang erledigt. Doch erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Zumindest in Sachsen.

Nach einer heute veröffentlichten Umfrage hat in diesem Bundesland die AfD nicht nur die FDP (jetzt wieder bei drei Prozent) weit ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

Anzeige