10. Juni 2015

Roland-Baader-Auszeichnung 2015 Der Gewinner ist...

Ein Videobericht von Responsa Liberta

Artikelbild
Bildquelle: Kristof Berking Roland-Baader-Auszeichnung in der (unsichtbaren) Mitte: Steffen Krug, Bruno Bandulet und André F. Lichtschlag

Am 6. Juni 2015 erhielt ef-Herausgeber André F. Lichtschlag im Empire Riverside Hotel in Hamburg die Roland-Baader-Auszeichnung, die alljährlich im Rahmen der Mark-Banco-Anlegertagung verliehen wird. Ausrichter und Initiator der Auszeichnung sind Steffen Krug und sein Institut für Austrian Asset Management (IfAAM). Mit der Roland-Baader-Auszeichnung, so erklärte es Krug, „sollen Leistungen und Verdienste anerkennend gewürdigt und herausgestellt werden, die im Zusammenhang stehen mit den freiheitlichen Idealen, denen sich Roland Baader verbunden und verpflichtet gefühlt hat. Den Preis erhalten schöpferisch tätige Personen – Publizisten, Unternehmer und andere –, die mit Überzeugungskraft, gelebter Freiheitsliebe und ökonomischem Sachverstand die Lehre von der friedlichen Entwicklung der Menschen in einer freien Gesellschaft als Liberalismus einem breiten Publikum in verständlicher Form zugänglich machen beziehungsweise diese Ideen unternehmerisch in tätige Praxis umsetzen.“

In seiner Laudatio würdigte ef-Kolumnist Bruno Bandulet als Preisträger des letzten Jahres Lichtschlags Wirken in 17 Jahren eigentümlich frei. Und er betonte die Gemeinsamkeiten: „Wir waren beide in der Jungen Union aktiv, eine Art Jugendsünde; wir haben beide einen eigenen Verlag gegründet und aufgebaut; wir haben Roland Baader schon ganz zu Beginn seines Wirkens kennengelernt und uns, je länger, desto mehr, von ihm beeinflussen lassen; wir haben zwei große Persönlichkeiten besonders geschätzt: den liberal-konservativen Caspar von Schrenck-Notzing und den libertären Gerard Radnitzky; wir haben uns von einer konservativen Grundeinstellung ausgehend weiterentwickelt zur Österreichischen Schule, zum genuinen Liberalismus und zum Anti-Etatismus, ohne uns dabei von den ideellen Anfängen zu verabschieden; und, was mehr als alles andere zählt, wir haben je zwei Töchter, ich allerdings auch noch einen Sohn.“

In einem gelungenen Videobericht von Responsa Liberta äußern sich unter anderem Bruno Bandulet, Thorsten Polleit, Steffen Krug und Peter Boehringer zu Roland Baader, zu Freiheitsthemen und zur Arbeit von André F. Lichtschlag.

Hier ist das Video zu sehen.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Liberalismus

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige