10. Januar 2015

Asynchronizität Wie souverän!

Dem Wir den Rücken zugekehrt

Dossierbild

Eine Freundin, Pianistin im schönen Städtchen ***, weiß am Telefon nichts von den Vorfällen in Paris, hat nichts gehört oder gesehen und ist auch nicht sonderlich an Informationen darüber interessiert. Wie souverän! Wie schön!

Das erinnert mich an den frühen Nachmittag des 11. September 2001, als ich, nachdem stracks beschlossen worden war, dass „Focus“ seinen Erscheinungstermin vorziehen und ich die Titelgeschichte verfassen würde, in jenem der Redaktion benachbarten italienischen Lokal saß, in welchem ein nicht unerheblicher Teil meiner Bezüge der vergangenen 22 Jahre auf Nimmerwiedersehen deponiert ist, um bei einem Flascherl Wein darüber nachzudenken, was nun zu schreiben sei.

Natürlich lief auch hier der Fernseher mit den Bildern aus New York, und die Leute redeten von nichts anderem, mit Ausnahme zweier Bogenhausener Schickeriaschachteln im durchaus noch attraktiven Alter, die ostentativ mit dem Rücken zum TV saßen, um sich in ihrem Gespräch über Bogenhausener Schickeriaschachtelthemen nicht ablenken oder gar stören zu lassen, und je länger ich ihnen dabei aus den Augen- und Ohrenwinkeln folgte, desto mehr mischte sich in meine Verständnislosigkeit, ja Empörung über so viel Gleichgültigkeit eine heimliche Bewunderung über diesen grandiosen Willen zur Asynchronizität...

Dieser Artikel erschien zuerst auf Acta diurna.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Terror in Paris

Mehr von Michael Klonovsky

Über Michael Klonovsky

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige