13. Oktober 2014

Veranstaltungshinweis 8. Internationale Klima- und Energiekonferenz

In Frankfurt am 17. Oktober 2014

Dossierbild

Seitdem der UN-„Weltklimarat“ (UNFCC) bestätigt hat, dass es seit 17 Jahren keine globale Erwärmung gibt, findet auch „Klimaforschung, die keine Katastrophe vorhersagt“ ihren Weg in die Fachzeitschriften. Auf der Frankfurter Konferenz des Europäischen Instituts für Klima und Energie (EIKE) werden die Professoren Ewert, Lüdecke und Weiss die aktuellste Forschung auf diesem Gebiet vorstellen und mit den Teilnehmern diskutieren.
Da durch die Energiewende Erdgas kontinuierlich an Bedeutung gewinnt, wird der ehemalige Kremlmitarbeiter Dr. Kaznacheev über die Wirkung und Gefahren von Sanktionen gegen den russischen Öl- und Gassektor berichten. Inwieweit Fracking – und mit welchen Gefahren - uns mit heimischem Erdgas versorgen kann, werden Dr. Wrede vom geologischen Dienst NRW und der Geologe Prof. Ewert untersuchen.
Der schwedische Wissenschaftler Dr. Nordangard zeigt, welche „Unheilige Allianz“ bei Biotreibstoffen dafür sorgt, dass neben den eigentlichen Herstellern auch die Lebensmittelindustrie, die Politik und Umweltgruppen mehr auf ihren Vorteil als auf die Umwelt achten.
Daneben befassen sich weitere Vorträge mit den Kosten und Nutzen der Energiewende und in der Abendveranstaltung ab 20 Uhr geht es darum, warum in der „Klimaberichterstattung“ Fakten kaum eine Rolle spielen.

Veranstaltungsort
Steigenberger Hotel Frankfurter Hof, Kaiserplatz, 60311 Frankfurt am Main

Tagungsgebühren
Privatpersonen bei Teilnahme am Konferenzprogramm und der Abendveranstaltung: 100 Euro.

Buchung einzelner Teile:
Konferenz: 80 Euro, Halbtageskarte: 45 Euro, Abendveranstaltung: 45 Euro.

Schüler, Studenten: Konferenz: 45 Euro.

Firmenvertreter bei Teilnahme am Konferenzprogramm und der Abendveranstaltung: 200 Euro

Buchung einzelner Teile: Konferenz: 160 Euro, Halbtageskarte: 90 Euro, Abendveranstaltung: 90 Euro

Mittagessen und Kaffeepausen sind im Tagungspreis enthalten.

Die Teilnehmerplätze sind begrenzt und werden nach Eingang der Anmeldung vergeben.

Link:

Ankündigung des Europäischen Instituts für Klima und Energie mit Link zur Anmeldung


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Klima

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige