16. September 2014

Nachrichtenüberblick Zerstörte Natur. Teure Geldflut. Bürokratisierter Sex.

Aktuelle Meldungen vom 16. September 2014

Deutschland

BND: Geheim bleibt geheim

Justiz: Nanny fordert Schulpflicht für Erwachsene

Wohlfahrtsstaat: Das Wir nimmt es nicht so genau

Abtreibung: Lebensbefürworter in der Mehrheit

Klima: Wie die Energiewende die Natur zerstört

Gentechnik: Risiken überschätzt?

Überwachung: Bundesregierung vergibt Aufträge an NSA-Kooperationspartner

Klima: Kahlschlag für Windräder

Schulden: Ein Autopilot für den Wohlfahrtsstaat?

Medien: Mit alten Waffen gegen neue Chancen

Europa

Schottland: Staatsfunk statt Staatsfunk

Russland: Gold statt Schulden

NATO: Mehr statt weniger

Ukraine: Bundeswehr vor Drohneneinsatz

Schottland: Cameron bettelt

Schottland: Ein Bayer in Edinburgh

Russland: Wie wirkt sich das NATO-Manöver aus?

Ukraine: Putin und Merkel sprachen über Waffenruhe

EZB: Geldflut wird teuer

Schottland: Die Demokratie-Maschine läuft heiß

Welt

Irak: Liebesgrüße aus Washington

USA: Staatliche Einrichtungen schützen sich vor staatlichen Einrichtungen

Feminismus: AGB für Sex aktualisiert

Nordkorea: Herrscher fürchten ihren Untergang und reagieren

USA: Ausblick auf die Kongresswahlen im November

Nun auch Gesundheitspolizei: US-Soldaten kämpfen gegen Ebola

Das Wir bombardiert: Erste Luftangriffe gegen IS

Krieg: Diesmal wird es kein Videospiel

Wirtschaft und Finanzen

Zentralbank: Versiegt das leichte Geld?

Gold: Indien importiert weiter

Goldpreis: Boden in Sicht?

Dimitri Speck: Goldpreismanipulationen finden weiterhin statt


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige