18. Juli 2014

Video Carlos A. Gebauer über Patientenwille und Selbsteigentum

Vortrag beim Bayerischen Fachärztetag

Warum entscheidet der Wille des Patienten darüber, ob ein Arzt eine Körperverletzung an ihm begeht oder nicht? Nach unbestrittener Rechtsauffassung deswegen, weil nur der Patient selbst über die Integrität seines Körpers verfügen kann. Anders ist die Lage nach deutschen Gesetzen aber dann, wenn der Patient gezwungen ist, sich „gesetzlich“ gegen Krankheitskostenrisiken zu versichern. Denn der „gesetzlich Krankenversicherte“ hat gegenüber seiner Krankenkasse und gegenüber Ärzten, Krankenhäusern und anderen sogenannten zugelassenen „Leistungserbringern“ keine Möglichkeit, seinem Willen rechtlich relevantes Gehör zu verschaffen. Er wird so versichert und behandelt, wie es andere für richtig halten.

Zu diesem Widerspruch hat ef-Kolumnist Carlos A. Gebauer nun vor bayerischen Fachärzten vorgetragen. Hier das Video dazu:

Carlos A. Gebauer über Patientenwille und Selbsteigentum


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige