14. Oktober 2013

Ganz normale „Nachrichten“ bei „Stern“, „Spiegel“ und Co. Popsternchen Miley Cyrus muss richtig stellen

Auf die Knie, Cyrus!

Deutsche Medien sind außer sich über ein Interview eines US-amerikanischen Popsternchens in einer US-amerikanischen Zeitung. Miley Cyrus hat „Autobahn“ gesagt!

Schlimmer noch, sie hat einen ganzen Satz gesagt: „Es kann nicht sein, dass dieser 70 Jahre alte Jude, der seinen Schreibtisch nie verlässt, mir sagt, was in den Clubs angesagt ist.“

Wahnsinn! Wir wiederholen: W a h n s i n n ! !

Und doch, so der „Spiegel“ entsetzt: „In der breiten US-Öffentlichkeit taugt das trotzdem nicht zum Skandal.“ Ja sind die Amerikaner denn meschugge? Hallo?

Der „Stern“ bringt die „Nachricht“ ebenfalls und stellt klar: „Ihre verstörenden Worte bedienen Klischees. Eine widerliche und inakzeptable Haltung. Ob der Satz wirklich so gefallen ist, ist unklar. Aber zumindest hat die Sängerin es bislang versäumt, ihn richtig zu stellen.“


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige