09. April 2013

Durchsage Wichtige Mitteilung Ihres Piloten von Euro-Air

Guten Tag, meine Damen und Herren ...

Darf ich um Ihre Aufmerksamkeit bitten. Bringen Sie Ihren Schleudersitz bitte in eine aufrechte Position und schnallen Sie sich an. Der Landeanflug hat begonnen und wir werden den Flughafen Pleitenberg in Utopia in 29 Minuten erreichen. Wir bitten um die Turbulenzen als Entschuldigung. Stellen Sie Gespräche mit Ihren Nachbarn ein und konzentrieren Sie sich auf die Stimme des Flugzeugführers. Mein Name ist Martin-Herman Barotschopf und ich hoffe, Sie hatten an Bord eine angenehme Zeit. Auch ihre parlamentarischen Flugbegleiter verabschieden sich ganz herzlich und wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt.

Außerdem möchte ich Sie auf einige wichtige Sprach- und Verhaltensregeln aufmerksam machen, die Sie in Utopia unbedingt beachten sollten, um nicht unangenehm aufzufallen. Gemäß der Gesetzeserlasse mit den Nummern 1917/II sowie 1989B möchte ich Sie darum bitten, folgende Begriffe und Formulierungen, Themen und Thesen, Zynismus und sarkastische, politisch-historische Anspielungen ausnahmslos zu vermeiden, bitte nicht anzusprechen oder gar zu diskutieren:

Erstens: „Länderauktion“. Sprüche wie „Deutschland zum Ersten, zum Zweiten und ... zum Dritten“ sind für die ansässige Allgemeinheit zu verstörend, gelten ferner als aufrührerisch und volksverhetzend und wurden deshalb vom Kaiser Utopias, Graf Nekromant Wahnlicht-Ordentracht, vor kurzem verboten. Beachten Sie bitte, dass gemäß der in Utopia vorherrschenden Weltsicht alles, wirklich alles im Leben rein zufällig geschieht; jede Anspielung auf einen möglichen politischen Hintergrund oder irgendeine „Agenda“ wird als höchst anstößig, geistig herausfordernd, ja provokant sowie als starke Beeinträchtigung des allgemeinen Wohlbefindens empfunden. Erst neulich sorgte der weltbekannte, umstrittene Publizist und Schriftsteller Emmanuel Goldstein für großes Aufsehen in Utopia, als er behauptete, ein vom utopischen Ministerium für Pädagogik veröffentlichtes, in einem Reisezug spielendes Video diene dem „Stimmungsaufbau gegen Deutschland“ und sei nur ein weiteres, kleines Puzzlestück eines viel größeren Planes zur vorsätzlichen Schwächung der Wirtschaftsleistung Deutschlands, um dieses leichter in eine von Bankern geführte supranationale, zentralistische Organisationsstruktur überführen zu können. Diese Unterstellungen Goldsteins, den das Internet-Lexikon Wikitopia als führendes Mitglied der „Neuen Rechten“ ausweist, waren Ursache des von Wahnlicht-Ordentracht verhängten Verbots einer Weiterverbreitung zersetzenden Gedankenguts.

Zweitens: „Einwanderungspolitik“. Bösartige und hochgradig paranoide Unterstellungen, diese beruhe zumindest in Teilen auf einem politischen Willen, der auf erzwungene gesellschaftliche Umbildung oder gar die Förderung interethnischen Konfliktpotentials zur leichteren Steuerung, Einschüchterung und Verängstigung der Massen unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung abziele und daher per se menschenverachtend sei, da er menschliche Wesen zu politischer Manövriermasse degradiere, sind ebenfalls ab sofort verboten. Man munkelt übrigens, dass auch diese These auf Goldstein zurückgeht. Bei Verletzung des Verbots drohen je nach Schwere des Vergehens:

ein lebenslanger Fortbildungskurs in Moralphilosophie, Tugendlehre und Sozialkompetenz unter Leitung der Ministerin für Reinheit des Denkens und Entschuldigungskultur, Claudia Roth,

ein „taz“-Abonnement,

öffentliche Bloßstellung und Verurteilung im TV-Standgericht „Hart, aber fair“.

Drittens: „Korruption“. Dieser Begriff wurde zweifelsfrei als Erfindung Goldsteins entlarvt. Korruption gibt es in anderen Ländern, nicht in Utopia; es handelt sich um einen perfiden, subversiven politischen Kampfbegriff zur Infragestellung der legislativen und exekutiven Kompetenz Ordentrachts, der dieses Phänomen schon vor Jahren erfolgreich verbot.

Wenn Sie diese Regeln beachten, steht einem entspannenden, glücklichen Aufenthalt in Utopia nichts im Wege. Meine Damen und Herren, wir sind gelandet. Sie können nun abschnallen. Da Euro-Air nur Einwegflüge unternimmt, können mein Team und ich leider nicht hoffen, Sie so bald wieder an Bord begrüßen zu dürfen – falls Sie zum Beispiel vorzeitig abreisen wollen. Viel Glück, Ihr

Martin-Herman Barotschopf


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Axel B.C. Krauss

Über Axel B.C. Krauss

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige