26. März 2013

Bio-Terror Zu viel Zucker

Butterkeks provoziert Verbannung eines Vierjährigen

Der vierjährige Thore darf seit gestern nicht mehr die Kita Lütten Hus in Delingsdorf nahe Hamburg besuchen. Grund des Rausschmisses: Ein Butterkeks.

„Bitte denken Sie daran, dass wir ein zuckerarmer Kindergarten sind“, las seine Mutter Karola verdutzt auf einer Notiz, die die Erzieherinnen dem kleinen Thore in die Butterbrotdose gelegt hatten. Der Butterkeks und die Waffeln waren unangetastet. Thores Vater zeigte sich im Anschluss wütend auf die Leitung der Kindertagesstätte: „Es ist inakzeptabel, dass meinem Sohn die Nahrung entzogen wurde. Mein Sohn kann schließlich nichts dafür. Die Kitaleitung hätte Rücksprache mit uns halten müssen.“ Er und seine Frau beschwerten sich bei der Kita, beim Bürgermeister und bei der Amtsverwaltung.

Jedoch erfolglos. Thore darf weiterhin keinen Fuß mehr in Lütten Hus setzen – „aus wichtigem Grund“.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige