05. März 2013

Veranstaltung Liberale Denker

Köpfe und Ideen eines konsequenten Liberalismus

Vom 5. bis 7. April 2013 findet in der Theodor-Heuss-Akademie in Gummersbach ein Seminar der Friedrich-Naumann-Stiftung zum konsequenten Liberalismus statt.

Das Seminar soll sich dem Begriff von mehreren Seiten nähern. Zum einen wird es um bestimmte Denker gehen (Hazlitt, Acton), zum anderen um die theoretischen Grundlagen auf die man sich berufen kann – wie zum Beispiel das Naturrecht. Daneben wird auch auf Kontroversen zwischen verschiedenen Strömungen des Liberalismus eingegangen. Auch um die ganz grundsätzliche Auseinandersetzung mit dem „freien Denken“ und den damit zusammenhängenden Schwierigkeiten soll es gehen.

Wie schon beim Vorgängerseminar „Liberale Denker“ im Februar letzten Jahres soll es auch in diesem Jahr nicht zuletzt darum gehen, die konsequent-liberale Gemeinde im deutschsprachigen Raum zusammenzubringen und einen Raum zum kennenlernen und vernetzen zu bieten. Die weithin bekannte Wacholderstube der Theodor-Heuss-Akademie ist hierfür sicherlich nicht der schlechteste Ort.

Die Themen sollen in diesem Sinne für die freiheitlich gesinnte Schar Neues und Vertiefendes bieten. Wir freuen uns, profilierte Referenten für die Vorträge und die jeweils anschließenden Diskussionen gewonnen zu haben.

Aktuelles Programm:

Dr. Gérard BÖKENKAMP, Liberales Institut. Vom Vor- und Nachteil ethischer Begründungen: Die Rolle des Naturrechts im Liberalismus

Dr. Michael von PROLLIUS, Publizist, Gründer von Forum Ordnungspolitik und Senior Experte beim Freiheitswerk. Henry Hazlitt, der Freiheitspublizist des 20. Jahrhunderts

Julian ARNDTS, Unternehmer, Ökonom und Mathematiker. Kontroversen im Liberalismus: Sieben Beispiele aus Philosophie, Politik und Ökonomie

Dr. Manuel WÖRSDÖRFER, Assistent / Postdoc Research Fellow, Goethe-Univ. Frankfurt
Die normativen und wirtschaftsethischen Grundlagen des Ordoliberalismus

Prof. Dr. David DÜRR, LL.M. (Harvard), Wirtschaftsanwalt und Notar, Titularprofessor für Privatrecht und Rechtstheorie an der Universität Zürich. Denker der Freiheit und ihr Gehirn: Von den Schwierigkeiten, frei zu denken

Manuel PETERS. Das kälteste aller kalten Ungeheuer - der Staat im Denken Friedrich Nietzsches

Clemens SCHNEIDER, Promotionsstipendiat. Freiheit und Macht: Einblicke in die Gedankenwelt Lord Actons

Carlo VON HANSTEIN, Stipendiat. Die Verbreitung freiheitlicher Ideen: Sozialer Wandel und wie man den Erfolg einer Non-Profit-Organisation misst

Das Seminar kostet 95 Euro, ermäßigt 65 Euro, inklusive Übernachtung und Verpflegung.

Link

Ankündigung und Buchungsmöglichkeit


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige