02. September 2011

Alkoholverbot in Hamburgs U-Bahn Lasst die Kunden entscheiden!

Ein Zwischenruf

In Hamburger U-Bahnen ist Alkoholkonsum künftig verboten. Politik und Medien diskutieren heftig. Warum eigentlich?

In einer freien Gesellschaft sollte jeder private Anbieter Verbote oder Gebote in seinen Betrieben erlassen dürfen, wie es ihm beliebt. Der Kunde entscheidet, welche Angebote er bevorzugt.

Das würde für Rauchverbote oder Abweisung unerwünschter Menschen (-gruppen) in Restaurants und Kneipen genauso gelten wie für Kruzifixe, Kopftücher oder Sexualkundeunterricht in Schulen. Nur leben wir lange nicht mehr in einer freien Gesellschaft. Alles Private ist spätestens seit 1968 politisch. Schulen sind eine „öffentliche Angelegenheit“, der Personennahverkehr ebenso. Selbst der Wirt darf nicht mehr entscheiden, wen er einlädt, draußenhält, rauchen lässt oder den Glimmstengel verbietet. Demnächst werden Politiker uns noch vorschreiben, was wir wann und wo essen dürfen – erste Schritte sind mit Werbeverboten und „Ampelkennzeichnungen“ längst gemacht. Das Problem ist also nicht der Alkohol in der U-Bahn, sondern das Öffentliche am Nahverkehr. Es gibt Taxifahrer, die weisen Juhnkes Jünger ab. Andere nehmen Aufpreis und Waschtücher mit. Recht haben beide. Im Übrigen ist der private Nahverkehr dem öffentlichen vorzuziehen.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von André F. Lichtschlag

Über André F. Lichtschlag

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige