20. Juni 2011

Veranstaltungshinweis Carlos Gebauer am 02.07.2011 in Offenburg

Partei der Vernunft lädt ein zu einem Vortrag über die Euro-Schuldenunion

Auf Einladung der Partei der Vernunft wird Carlos Gebauer am 2. Juli im Offenburger Salmensaal eine Vortrag mit dem Titel „Raus aus dem Euro! –  Wie eine planwirtschaftliche Schuldenwährung Vermögen und Moral zerstört“ halten. Gebauer ist eigentümlich frei-Lesern als langjähriger Autor bestens bekannt.

Ergänzt wird sein Vortrag durch weitere Beiträge von Oliver Janich, dem Vorsitzenden der Partei der Vernunft (pdv). Er erklärt wie eine natürliche Wirtschaftsordnung im Sinne der österreichischen Schule der Nationalökonomie Wohlstand und soziale Sicherheit für jeden gewährleisten könnte. Professor Dr. Norbert Geng, wie Gebauer Mitglied der Friedrich August von Hayek-Gesellschaft und stellvertretender Vorsitzender der pdv, skizziert, wie wir zu einem echten Rechtsstaat und einer lebendigen Demokratie zurückkehren können. Abschließend findet eine Podiumsdiskussion statt, bei der Bürger eingeladen sind, Fragen zum Thema zu stellen.

Der Euro wird das bestimmende Thema in den kommenden Monaten sein, und die Mainstream-Medien werden zunehmend offener für die Thesen der Österreichischen Schule. In der ZDF-Sendung „log in“ konnte beispielsweise Steven Meissner, Landesvorsitzender der pdv Berlin, CSU-Europagruppenchef Markus Ferber ein ums andere mal in Verlegenheit bringen. Die pdv erwartet daher eine rege Beteiligung und bittet um Anmeldung um die Kapazitäten planen zu können. Es wird aber auch möglich sein, spontan vor Ort teilzunehmen, wenn noch Plätze frei sind.

Internet:

Anmeldung zur Veranstaltung

„log in“: Steven Meissner und Markus Ferber


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige