29. April 2011

Aktuelle Meldung – Berlin und Frankfurt Demo gegen den Euro-Rettungsschirm

Wutbürger protestieren gegen den Schulden-GAU

(ef-DS) Jeden Samstag zwischen 11 und 12 Uhr demonstrieren seit dem 9. April dieses Jahres vor dem Berliner Kanzleramt besorgte Bürger gegen die Euro-Rettungspakete. Mit weißen Regenschirmen und Slogans wie „Schluss mit den Rettungsschirmen“, „Keine Haftung für fremde Schulden“ oder „Nein zur Schuldenunion“ drücken die Demonstranten ihren Protest gegen Vertragsbruch, Geldverschwendung, Enteignung und Entmündigung durch die Eurokraten aus.

Mit dreißig bis fünfzig Teilnehmern war es bislang nur ein kleines Häuflein Unerschrockener, die sich vor die Höhle der Löwin zum Berliner Kanzleramt wagten. Doch für morgen rechnen die Organisatoren mit weitaus mehr Teilnehmern, da sich über soziale Medien wie Facebook und Twitter die Nachricht über die Demo inzwischen weit verbreitet hat und zahlreiche Vereine und Initiativen zur Teilnahme aufgerufen haben.

Morgen (Samstag, den 30. April 2011) findet von 11 bis 13 Uhr auch in Frankfurt ein Demonstrationszug gegen die Euro-Rettungsschirme statt, von der Hauptwache bis zur EZB am Willy-Brandt-Platz.

Die Idee zu den Berliner Samstagsdemonstrationen hatte die „Partei der Vernunft“. Die letztes Jahr gegründete Partei „Die Freiheit“ plant für den morgigen Tag in Berlin eine zusätzliche Demonstration ab 12:00 vor dem Bundeskanzleramt und möchte sich auf diese Weise bereits für die Senatswahlen am 18. September 2011 in Stellung bringen.

 

Quellen:

Webseite der Demo-Organisatoren

Aufruf zur Demo der „Partei der Vernunft“

Aufruf zur Demo der Partei „Die Freiheit“


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige