17. November 2010

Aktuelle Nachricht – Heatballs Vom Zoll gestoppt!

Sprengstoffdezernat schaltet sich ein

(ef-DF) 40.000 Kleinheizgeräte für Passivhäuser, von dem deutschen Vertriebsunternehmen Heatballs getauft, sind vom Zoll beschlagnahmt worden. Die Idee hatte in den Medien begeistert (auch ef berichtete) und 40.000 Bestellungen generiert.

Nach einem Zeitungsbericht wurde auf Hinweis der Bezirksregierung Köln, Dezernat 55 für Produktsicherheit und Sprengstoff, die Lieferung aus China durch den Zoll gestoppt. Von der Bezirksregierung Köln sei zu erfahren gewesen, dass es „massivem Druck“ des Landesumweltministeriums gegeben habe. Die Ware sei indes nicht beschlagnahmt, sondern nur deren Freigabe „ausgesetzt“ worden, bis Proben der scheinbar gefährlichen Ware untersucht werden können. 

Quelle

FAZ


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige