30. Mai 2010

Aktuelle Nachricht – Frank Schäffler über neue Berichte zu Staatsanleihenkauf EZB pervertiert die marktwirtschaftliche Ordnung

Adieu Euro!

(ef-AFL) Zu Berichten, die Europäische Zentralbank habe bislang für rund 25 Milliarden Euro griechische Staatsanleihen gekauft und damit insbesondere französische Banken von Bilanzrisiken befreit, erklärt heute der FDP-Bundestagsabgeordnete und Finanzexperte Frank Schäffler: „Allen Beteuerung zum Trotz, die EZB sozialisiert die Schulden Griechenlands in unverantwortlicher Weise. Gleichzeitig boxt die EZB einseitig französische Banken, die besonders hohe Renditen mit griechischen Staatsanleihen erzielt haben, raus. Das pervertiert die marktwirtschaftliche Ordnung. Die Verfallserscheinungen der EZB nehmen fast täglich neue Züge an. Präsident Trichet trägt dafür die Verantwortung. Wer Vertrauen in den Euro schaffen will, kommt an personellen Konsequenzen an der EZB-Spitze nicht vorbei.“

Ansonsten, so Schäffler, heiße es: „Adieu Euro, Adieu Marktwirtschaft.“


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige