27. Mai 2010

Aktuelle Nachricht – Ron Paul Federal Reserve gerät allmählich in Panik

Immer mehr wollen immer mehr über die Zentralbank wissen – „Spiegel Online“ jedoch nicht

(ef-RG) Ron Paul, US-Kongressabgeordneter und jahrzehntelange Gegner der Federal Reserve, glaubt, dass die Führung der amerikanischen Zentralbank angesichts ihrer zunehmenden Unpopularitiät allmählich in Panik gerät. In einem Interview gestern mit der Alex-Jones-Show sagte der Politiker, der mit seiner Präsidentschaftskandidatur im Jahr 2008 die „Ron Paul Revolution“ genannte Freiheitsbewegung und indirekt auch die Tea-Party-Bewegung auslöste:

„Mir ist Information zugeleitet worden, so eine Art Insider-Information – jemand der jemanden kennt, der sehr gute Beziehungen zu den Leuten in der Federal Reserve hat – und der sagte, dass sie sehr, sehr besorgt sind über unsere Bewegung, die Machenschaften der Fed zu enthüllen.“ Paul fügte hinzu: „Was sie in Aufregung versetzt oder ihnen Sorge bereitet ist die Tatsache, dass immer mehr Leute über die Federal Reserve mehr bescheid wissen als je zuvor.“ Enthüllungen über die Federal Reserve würden zu Wandel und Reformen führen, erklärte Paul.

Weiter heißt es auf „prisonplanet.com“, der Webseite der Alex-Jones-Show: „Obwohl der Senat in diesem Monat Ron Pauls Version eines Betriebsüberprüfungsgesetzes für die Fed ablehnte, wurde eine abgeschwächte Version angenommen, mit der die Zentralbank verpflichtet wird, darzulegen, welche Finanzinstitute auf dem Höhepunkt der Finanzkrise Bailout-Geld erhielt – etwas, das die Fed verzweifelt zu verhindern versuchte.“

Paul habe zwar seine Enttäuschung über das abgeschwächte Gesetz zum Ausdruck gebracht, führt „prisonplanet.com“ weiter aus, aber sein Mitstreiter in dieser Frage, der Konressabgeordnete Alan Grayson von den Demokraten, sei überzeugt, „dass die strengsten Vorschriften des ursprünglichen Entwurfs des Repräsentantenhauses im Vermittlungsausschuss wieder eingefügt werden könnten.“

Unterdessen behauptete „Spiegel-Online“ heute über Ron Paul lediglich, dass er sich „gerne, wie das ‚Wall Street Journal‘ schreibt, mit ‚Verschwörungstheoretikern, regierungsfeindlichen Eiferern und allerlei anderen Kadern Geistesgestörter‘ umgibt.“

Quellen:

Alex-Jones-Show: Ron Paul – Inside Sources Told Me Fed Is Panicking At Mass Awakening

Spiegel-Online: Achse der Besessenen


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige