28. April 2010

Aktuelle Nachricht – Krise des Euro Monetarisierung der Staatsanleihen

Wirft die EZB die Druckerpresse an?

(ef-DF) Nach einem englischen Zeitungsbericht wird erwogen, dass die EZB direkt am Markt für Staatsanleihen intervenieren könnte. Normalerweise ist der EZB der direkte Erwerb von Staatsanleihen verboten. Sie nimmt diese nur als Sicherheit von Geschäftsbanken entgegen. Im Austausch erhalten diese Kredite von der Zentralbank. Wenn die EZB direkt Käufe am Markt für Staatsanleihen tätigt, so würde sie zwar die Notierungen der problematischen Staatsanleihen in die gewünschte Richtung beeinflussen können, würde aber die Staatsschulden monetarisieren. Die Herabstufungen von Griechenland, Spanien und Portugal haben panikähnliches Verhalten verursacht, so dass mittlerweile auch die Kreditwürdigkeit Italiens diskutiert wird. Es könnte der EZB daher keine andere Wahl bleiben, als zum Mittel der direkten Intervention zu greifen, um die Märkte zu stabilisieren. Der Bericht weist darauf hin, dass ein solcher Schritt starkem Widerstand aus Deutschland begegnete, da er als stark inflationstreibend betrachtet werden würde.

Zu unterscheiden ist in diesem Zusammenhang noch zwischen Interventionen am Sekundärmarkt und am Primärmarkt. Offenbar geht es derzeit nur um bereits emittierte Staatsanleihen, also den Sekundärmarkt. Die Refinanzierungsprobleme Griechenlands werden dadurch nicht ohne Weiteres gelöst. Dazu müsste die EZB am Primärmarkt agieren, also Neuemissionen von Staatsanleihen direkt zeichnen.

Quelle:


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige