26. April 2010

Aktuelle Nachricht – Ayn Rand Lesebefehle an Präsident Obama

Verfassung, Bibel und Atlas Shrugged

(ef-DS) Was empfehlen amerikanische Bürger ihrem Präsidenten Barack Obama als Bettlektüre? Bei einer Auswertung hunderter Leserzuschriften an die „Washington Post“ setzten sich drei Texte einsam an die Spitze: Die amerikanische Verfassung, die Bibel und an dritter Stelle Ayn Rands Roman „Atlas Shrugged“ (dt.: „Wer ist John Galt?“ oder „Atlas wirft die Welt ab“). Viele Leser verliehen ihrer Hoffnung Ausdruck, dass Obama nach der Lektüre von „Atlas Shrugged“ eine Kehrtwende bei seiner bisherigen Politik vollziehen würde, so die „Washington Post“ in ihrer gestrigen Online-Ausgabe.

Die Leserauswertung könnte durchaus repräsentativ für die amerikanische Gesamtbevölkerung sein: Bereits 1991 landete der tausendseitige Roman der radikalen Kapitalistin und Atheistin Ayn Rand bei einer Umfrage der „Library of Congress“ nach der Bibel auf Platz zwei bei der Frage „Welches Buch hat Ihr Leben am meisten beeinflusst?“

Dass sich an dieser Stellung auch nach zwanzig Jahren wenig geändert hat, lassen die Verkaufszahlen der US-amerikanischen Amazon-Version erahnen: Hier steht „Atlas Shrugged“ aktuell auf Platz eins in der Kategorie „Fiktion und Politik“ und auf Platz 252 bei allen überhaupt in den letzten Monaten verkauften Büchern.

Der Roman handelt vom Antagonismus zwischen den eigentlichen Säulen der Zivilisation auf der einen Seite, nämlich den Unternehmern und Erfindern, und auf der anderen Seite der Kaste der umverteilenden Polit-Ausbeuter und Umverteilungsprofiteure, welche die Zivilisation zugrunderichten, wenn man sie zu stark werden lässt. Aus dieser Perspektive betrachtet verorten die Rand-Empfehler Präsident Obama vor allem angesichts seiner Verstaatlichung des Gesundheitssystems bislang auf der Seite der „Plünderer und Zerstörer“. Offenbar sehen viele Leser auch Defizite bei der Verfassungstreue des Präsidenten sowie bei dessen christlicher Grundierung.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige