25. April 2010

Aktuelle Nachricht – Kredite Per Coaching aus der Klemme

Planstellen für banale Erkenntnisse – Konsenskultur für die Kreditwirtschaft

(ef-LFP) Das Gespenst der Kreditklemme hat die Bundesregierung letztlich doch zum aktiven Handeln veranlasst. Unter dem Motto „Kreditklemme vermeiden – Kreditkonsens gestalten“ wird durch das unter FDP-Federführung stehende Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie seit 01. März 2010 der Aufbau eines Kreditmediationsverfahrens voran getrieben. Ziel dieses bankunabhängigen Vermittlungsverfahrens ist es, möglichst neutral zu Lösungen rund um Finanzierungsfragen zwischen Unternehmen und Kreditwirtschaft beizutragen.

Die Einleitung eines Mediationsverfahrens kann auf Antrag eröffnet werden, sofern der Antragsteller gewerblich tätig ist, seit mindestens zwei Jahren am Markt agiert, der Umsatz unter 500 Millionen Euro im Jahr liegt und ein Kreditersuchen von mindestens 25.000 Euro vor nicht länger als drei Monaten von einem Kreditinstitut im Inland abgelehnt wurde. Ferner darf der Antragsteller weder insolvent sein noch Sanierungsbedarf aufweisen und muss vorgehabt haben, die abgelehnte Kreditsumme investiv einzusetzen. Eine Mediation kommt auch bei einer starken Kürzung des ursprünglich beantragten Kreditvolumens in Frage, nicht jedoch bezüglich etwaiger Kreditkonditionen bei einem positiven Entscheid. Von der Bundesregierung wurde der kreditpolitische Haudegen Hans-Joachim Metternich zum obersten Kreditmediator Deutschlands ernannt. Zur Inauguration äußerte sich der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle (FDP), wie folgt: „Ich freue mich, dass Herr Metternich nach seiner langjährigen und erfolgreichen Tätigkeit als Sprecher der Geschäftsführung der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) nun für die verantwortungsvolle Aufgabe des Kreditmediators zur Verfügung steht. In einer Art Roadshow wird er in den nächsten Tagen das Mediationsverfahren den Kammern und Verbänden vorstellen. Ich bin zuversichtlich, dass Ende März das Mediationsverfahren steht.“

Die „Roadshow“ blieb nicht ohne Erfolg. Anfang April erklärte der DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann: „Das Kreditmediationsverfahren bietet Unternehmen mit gravierenden Finanzierungsproblemen eine zusätzliche Chance. Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) unterstützen deshalb den Kreditmediator intensiv bei der Suche nach individuellen Lösungen.“ Für seine Zwangskundschaft hält der oberste Industrie- und Handleskämmerer noch einen wertvollen Hinweis parat: „Nicht selten scheitern Kreditgesuche auch an den eingereichten Unterlagen des Unternehmens. Deshalb kommt dem Unternehmer selbst eine wichtige Rolle zu. Er kann wichtige Anstöße geben, damit das Verfahren nochmals ins Rollen kommt. Dafür muss das Unternehmen seine Finanzkommunikation überdenken. Gibt es wichtige Informationen, die der Bank noch nicht vorliegen?“ Eine Illusion aber muss er potenziellen Antragstellern rauben: „Klar ist aber: Es gibt kein Grundrecht auf Kredit.“

Weitere Informationen:

  • Deutscher Industrie- und Handelskammertag vom 01. April 2010: Mediation bietet zusätzliche Chance – DIHK-Präsident sieht aber "kein Grundrecht auf Kredit", Pressemeldung auf http://www.dihk.de/

Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige