26. September 2009

ef-Wahlprognose und Tipp-Spiel zum Mitmachen Sieg für Schwarz-Gelb, Union und SPD jeweils mit schlechtestem Ergebnis seit 1949, die Piraten knapp unter fünf Prozent

Wer hält dagegen?

Erinnern Sie sich noch an die letzte Bundestagswahl? Damals lagen alle Wahlprognosen am Ende um Längen vom tatsächlichen Ergebnis entfernt. Die Zweifel an den Umfragen der Institute sind auch vor der morgigen Wahl groß.

Der Herausgeber dieser Zeitschrift hält deshalb knapp 24 Stunden vor Schließung der Wahllokale mit seiner eigenen Wahlprognose dagegen.

Tippen Sie Ihrerseits gegen den ef-Herausgeber: Alle gegen AFL. Wer bei der Summe der sechs Abweichungen vom vorläufigen amtlichen Endergebnis unter der Gesamtabweichung von AFL liegt, erhält wahlweise eines der vier folgenden Bücher zugesandt:

Ken Schoolland: Die Abenteuer des Jonathan Gullible. Eine marktwirtschaftliche Osyssee

Oder

David Schah: Ayn Rand. Ihr Leben

Oder

Robert Grözinger: Wer ist Ron Paul? Der Kandidat aus dem Internet

Oder

Joschka Pfuscher und Claudia Brot: Das 68er-Kochbuch. 111 Rezepte vom Abgeordnetengelee bis zum Zensurkompott

Alle hier im Kommentarbereich bis spätestens um 16 Uhr am morgigen Wahltag eingetippten Prognosen werden gewertet. Bitte tragen Sie jeweils sechs Zahlen mit einer Nachkommastelle ein, die in der Summe 100,0 ergeben, für die folgenden Ergebnisse:

CDU/CSU

SPD

FDP

Linke

Grüne

Sonstige

Dazu geben Sie bitte das Buch Ihrer Wahl an und teilen uns ggf. Ihre Anschrift per Mail mit, sofern uns diese nicht vorliegt...

Und hier also die offizielle ef-Wahlprognose durch den Herausgeber André F. Lichtschlag:

CDU/CSU       33,0

SPD                24,0

FDP                14,0

Linke               12,0

Grüne              10,0

Sonstige           7,0

Zur Orientierung hier das Wahlergebnis 2005:

CDU/CSU       35,2

SPD                34,2

FDP                9,8

Linke               8,7

Grüne              8,1

Sonstige           4,0

Hier die letzte Emnid-Prognose vom 17.09.:

CDU/CSU       35,0

SPD                25,0

FDP                13,0

Linke               12,0

Grüne              11,0

Sonstige           4,0

Hier die letzte Prognose der Forschungsgruppe Wahlen vom 18.09.:

CDU/CSU       36,0

SPD                25,0

FDP                13,0

Linke               11,0

Grüne              10,0

Sonstige           5,0

Hier die letzte Prognose des Instituts Allensbach vom 22.09.:

CDU/CSU       35,0

SPD                24,0

FDP                13,5

Linke               11,5

Grüne              11,0

Sonstige           5,0

Sowie hier schließlich die Prognose der Kollegen von der Zeitschrift „Junge Freiheit“ von heute:

CDU/CSU       33,5

SPD                27,1

FDP                13,4

Linke               11,0

Grüne              9,3

Sonstige           5,7

Und nun alle, alle gegen AFL. Viel Erfolg!


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige