05. Juni 2009

Veranstaltungshinweis Klimakonferenz am 16. Juni in Berlin

Eine Einladung des Instituts für Unternehmerische Freiheit

Am 16. Juni werden Prof. Jan Veizer, Prof. Horst-Joachim Lüdecke, Dr. Benny Peiser und Steffen Hentrich wichtige natur- und wirtschaftswissenschaftliche Aspekte des Klimawandels und der damit verbundenen Forschung vorstellen.

Während in den Naturwissenschaften die Diskussion um Ausmaß und Ursachen des globalen Klimawandels noch lange nicht beendet ist, scheint in der politischen Debatte die Antwort auf den Umgang mit klimabedingten globalen Veränderungen schon gefunden: Ein globaler klimapolitischer New Deal muss her, mit dem Krisenbekämpfung und Klimaschutz vereinbar sind.

Doch ohne den anthropogenen Einfluss auf das Klima genau zu kennen und die Erfolgsaussichten globaler Klimaschutzabkommen im Schatten des Kyoto-Abkommens abschätzen zu können, erscheint diese Strategie ein abenteuerliches Unterfangen. Erst recht, wenn berücksichtigt wird, dass viele der derzeit diskutierten oder bereits praktizierten Maßnahmen zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen weder effizient noch wirksam sind. Auch wenn Medien und Politik hastige klimapolitische Entscheidungen fordern, ist Besonnenheit in der derzeitigen schwierigen wirtschaftlichen Situation besonders notwendig. Es sieht deshalb eher nicht danach aus, dass die politische Debatte klimabedingter globaler Veränderungen beendet ist.

Diese Veranstaltung gibt die Möglichkeit, wissenschaftliche Fakten jenseits des medien- und politikgerechten Mainstreams zu erfahren und den Referenten vertiefende Fragen zu stellen.

Programm

17.00 Registrierung der Teilnehmer

17.30 Imbiss

18.00 Begrüßung

Dr. Holger Thuss

Präsident, Europäisches Institut für Klima und Energie (EIKE)

Moderation: Wolfgang Müller, Geschäftsführer

Institut für Unternehmerische Freiheit

18.15 Klima, Wasser, Kohlendioxyd und die Sonne

Prof. Dr. Jan Veizer

University of Ottawa

19.00 Ist Klimaschutz in der heutigen Form sinnvoll?

Prof. em. Dr. Horst-Joachim Lüdecke

19.45 China, Indien und die Krise der europäischen Klimapolitik

Dr. Benny Peiser

John Moores University, Liverpool

20.15 Wer will das verantworten? Um- und Irrwege der Klimapolitik

Steffen Hentrich

Liberales Institut der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

21.00 Schlusswort

Michael Limburg, Pressesprecher

Europäischen Institut für Klima und Energie (EIKE)

Nach dem Ende der Veranstaltung stehen die Referenten und Organisatoren im informellen Rahmen für Fragen zur Verfügung.

Veranstaltungsort

Hotel Stuttgarter Hof Berlin

Anhalter Straße 8-9

10963 Berlin

Nähe Potsdamer Platz

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmerplätze sind begrenzt und werden nach Eingang der Anmeldung vergeben. Anmeldung mit vollständigem Namen an:

Institut für Unternehmerische Freiheit

Email: info@iuf-berlin.org

Fax: 030 6920 80039

Post: Stubenrauchstr. 10

12161 Berlin


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Redaktion eigentümlich frei

Über Redaktion eigentümlich frei

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige